pricing-table-shape-1
Table-content-Image

Table of content

date
Juni 25, 2024

Wie vermeidet man Browser-Session-Hijacking?

Das Hijacking von Browser-Sitzungen ist eine anhaltende Bedrohung, die Benutzer und Unternehmen weltweit betrifft. Bei vielen täglichen Aktivitäten müssen wir uns heute bei einem Portal oder einer Website anmelden, um auf unsere Bankdaten zuzugreifen, Flugtickets zu kaufen oder Produkte zu bestellen. Je mehr Unternehmen ihre Waren und Dienstleistungen ins Internet verlagern, desto wahrscheinlicher wird es, dass Menschen Opfer von Browser Session Hijacking werden.

Die Fähigkeit, das Hijacking von Benutzer-Sitzungs-Cookies zu verhindern, beginnt damit, dass Unternehmen eine angemessene Cybersicherheitshygiene betreiben. Das Patchen der Host-Anwendungen und das Aktualisieren der SSL-Zertifikate sind nur einige der Maßnahmen, die Unternehmen ergreifen können, um das Risiko des Session-Hijacking zu verringern.

ForeNova, ein globaler Anbieter von Managed Services, unterstützt Unternehmen bei der Überprüfung ihrer Sicherheitslage durch die Bereitstellung von Überwachungs- und Reaktionsdiensten (MDR). MDR-Dienste geben Unternehmen wertvolle Einblicke in die Angriffe auf Browser-Cookies, Benutzersitzungen und Session-Hijacking-Versuche gegen laufende Sitzungen.

Verstehen von Browser Session Hijacking

Session Hijacking beginnt damit, dass der Hacker eine Sitzungs-ID stiehlt. Hacker erhalten diese IDs, indem sie den Sitzungs-Cookie stehlen oder den echten Benutzer dazu bringen, seinen Benutzernamen und sein Kennwort preiszugeben. Sobald der Hacker diese beiden Artefakte erhalten hat, hat er alles, was er braucht, um die Sitzung zu übernehmen.

Die Hacker nehmen die Identität ihrer Opfer an und greifen auf deren persönliche Daten zu, darunter Bankdaten, Einkaufsdaten, Adressen und Telefonnummern.

Hier sind einige der häufigsten Arten von Session Hijacking:

Access Session

Dieses Hijacking findet statt, wenn die Hacker die Kontrolle über eine aktive Sitzung übernehmen. Das Opfer wird offline, während der Hacker ein aktiver Benutzer wird. Die Hacker führen häufig einen Denial-of-Service-Angriff (DoS) gegen den Benutzer aus und verhindern so, dass die Verbindung zur bestehenden Sitzung wiederhergestellt werden kann.

Passiv

Bei dieser Methode überwachen die Hacker nur die Aktivitäten der Sitzung, übernehmen sie aber nicht. Hacker verwenden diese Methode, um Pakete aus der Leitung zu schnappen, und sie wird oft als Man-in-the-Middle-Angriff eingestuft.

Hybride

Bei dieser Methode überwacht der Hacker die gekaperte Sitzung. Wenn sich die Gelegenheit bietet, übernimmt der Hacker die Kontrolle über die Sitzung und nutzt sie aus.

Übliche Methoden des Session Hijacking

Hacker verwenden verschiedene Techniken, um ein Session Hijacking durchzuführen. Diese Angriffsvektoren sind unterschiedlich konzipiert, führen aber alle zu einem erfolgreichen Session-Hijacking.

Cross-Site Scripting (XSS)

XSS gilt nach wie vor als eine der größten Bedrohungen und nutzt ausnutzbare Schwachstellen in den Ziel-Websites aus. Diese Schwachstellen ermöglichen es dem Hacker, clientseitige Skripte auf der Webseite zu laden. Die Benutzer bemerken kaum etwas anderes, während die Seite mit den bösartigen Codes neu geladen wird.

Session-seitig (Session Sniffing)

Auch diese Angriffsmethode ist weit verbreitet. Hacker überwachen die Verbindung zwischen dem Client und dem Server und versuchen, aktive Sitzungs-IDs und Token zu erfassen.

Angriff auf die Sitzungsfixierung

Diese Angriffsmethode gewinnt immer mehr an Bedeutung. Hacker zwingen einen Benutzer, auf eine bestimmte, vom Hacker erstellte Sitzungs-ID zuzugreifen.

Brute-Force-Angriffe

Wie bei der Brute-Force-Methode gegen Passwörter verwenden Hacker auch diese Methode, indem sie versuchen, mehrere Sitzungs-IDs zu verwenden, um eine Sitzung zu kapern.


What is the Real-World Risk of Browser Session Hijacking and Exploitations?

Case Study: Netscaler

"Am 10. Oktober 2023, Citrix hat ein Sicherheitsbulletin für eine Sicherheitslücke (CVE-2023-4966) veröffentlicht, die NetScaler ADC und NetScaler Gateway Appliances betrifft."

Die Hacker erstellten eine HTTP-Anfrage an den Netscaler, um die im Speicher des Geräts gespeicherten Informationen abzurufen. Innerhalb des Inhalts verschafften sich die Hacker Zugang zum Netscaler AAA-Sitzungs-Cookie. Mit diesem Zugriff konnte der Hacker eine Authentifizierungssitzung direkt auf dem Netscaler-Gerät einrichten, ohne einen Benutzernamen oder ein Passwort eingeben zu müssen.

Hinweis: Netscaler erlaubt HTTP-Verbindungen und erfordert keine Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Case Study 2: MS Exchange Sicherheitslücken

"Laut einer Bericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sind mindestens 17.000 Server durch einen oder mehrere kritische Bugs verwundbar, und Cyberkriminelle und staatliche Akteure nutzen bereits aktiv mehrere dieser Schwachstellen aus, um Malware auszuliefern und Cyberspionage- oder Ransomware-Angriffe durchzuführen.

Schutz vor Session Hijacking für Compliance-Mandate

Organisationen, die verschiedenen Compliance-Vorschriften unterliegen, wie z. B. GDPR, HIPAA und anderen Vorschriften der Europäischen Union, müssen Sitzungs-IDs, Cookies und persönliche Daten schützen. Die Speicherung von Sitzungsdaten in einer gesicherten Datenbank ist ideal, und es wird empfohlen, den Zugriff auf diese kritische Datenbank zu beschränken.

Wie man Browser-Session-Hijacking verhindert

Unternehmen stehen mehrere technische Möglichkeiten zur Verfügung, um Session Hijacking zu verhindern. Im Folgenden werden einige dieser Möglichkeiten zur Verhinderung von Session Hijacking aufgeführt:

Verschlüsselung

Der erste wichtige Schritt einer Organisation ist die Aktivierung einer sicheren Socketschicht (SSL) auf ihrer Website. SSL schützt die Verbindung zwischen dem Client und der Host-Site. Diese verbindungsbasierte Verschlüsselung verhindert, dass Hacker die Datenpakete zwischen dem Benutzer und der Website lesen oder verändern können.

Patching

Browser-Schwachstellen kommen vor. Kein Browser ist zu 100 % sicher oder frei von Software-Schwachstellen. Google, Microsoft und Apple aktualisieren ihre Browser ständig. Wenn die Benutzer jedoch keine automatischen Updates aktivieren, besteht die Gefahr, dass diese Browser gefährdet werden.

Unternehmen müssen außerdem sicherstellen, dass ihre hostbasierten Betriebssysteme, Anwendungen und anderen Sicherheitstools mit den neuesten Sicherheitspatches und Funktionserweiterungen ausgestattet sind. Vor der Anwendung von Patches oder Updates sollten Unternehmen zunächst in einer QA- oder DEV-Umgebung testen, um sicherzustellen, dass diese Elemente keine Ausfälle verursachen.

Tatsache: Hacker geben sich als Softwareanbieter aus und senden ihren Opfern gefälschte Updates. Dieser Hackversuch führt häufig zu passivem oder hybridem Session-Hacking oder einer vollständigen Sperrung der Host-Anwendung.

Überall HTTPS verwenden

Unternehmen, die SSL und HTTPS statt nur HTTP aktivieren, verhindern, dass Hacker XSS auf die Website hochladen. Wenn HTTPS aktiviert ist, haben Hacker keinen Zugriff auf die Sitzungs-ID. Die Aktivierung von HTTPS hilft auch, den Zugriff auf gespeicherte Cookies zu verhindern.

Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist nach wie vor der Goldstandard zur Verhinderung von Session-Hijacking. Wenn die Anmeldedaten des Benutzers kompromittiert werden und die Hacker versuchen, sich bei einer Website anzumelden, auf der die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert ist, wird dieser Angriff blockiert. Diese zusätzliche Schutzschicht könnte ein einmaliger PIN-Code sein, der per SMS oder E-Mail verschickt wird. Bei dieser zusätzlichen Authentifizierung könnte es sich um einen Code aus dem Microsoft- oder Google-Authentifikator Ihres Smartphones handeln.

Schulung zum Sicherheitsbewusstsein

Unternehmen, die in die Schulung des Sicherheitsbewusstseins (SA) investieren, können ihre Benutzer darüber aufklären, wie sie ihre Geräte und Browser auf dem neuesten Stand halten und welche Auswirkungen das Hijacking von Browsersitzungen hat. Durch den Einsatz von SA als adaptive Sicherheitskontrolle können Unternehmen ihr Risiko verringern, indem sie reale Simulationen von Browser-Session-Hijacking-Angriffen durchführen, um ihren Benutzern zu zeigen, was bei diesem Sicherheitsereignis passiert.

Penetrationstests

Unternehmen sollten vierteljährlich oder jährlich externe ethische Hacker beauftragen, um zu überprüfen, ob die wichtigsten Hosts und Geräte nicht für das Hijacking von Browser-Sitzungen oder andere Cyberangriffe anfällig sind. Der Einsatz von Penetrationstestern hilft der Organisation festzustellen, ob ihre verschiedenen Sicherheitskontrollen das Risiko wirksam verringern.

Regelmäßiges Löschen von Session-Cookies und Cache

Das Löschen von Cookies und Cache in Ihrem Browser trägt dazu bei, die Leistung von Web-Browsing-Sitzungen zu verbessern. Die Zwischenspeicherung kann jedoch auch zu Problemen führen, wenn Sie auf neuere Versionen einer Anwendung oder Website zugreifen. Daher ist das Löschen von Cookies und Cache der erste Schritt bei der Behebung von Verbindungsproblemen.

Im Folgenden finden Sie einige Schritte zum Löschen von Cookies und Caches:

Google Chrome

  • Wählen Sie in der rechten oberen Ecke die drei Punkte und klicken Sie darauf.
  • Scrollen Sie zum unteren Ende des Menüs und wählen Sie Erweitert
  • Klicken Sie auf "Browsingdaten löschen".

Android Telefon oder Tablet

  • Geben Sie in der Adressleiste "Mehr" ein.
  • Wählen Sie "Einstellungen".
  • Wählen Sie "Datenschutz, Browsingdaten löschen".
  • Wählen Sie "Cookies und Standortdaten" aus.

Windows- oder Mac-Computer

  • Open Firefox
  • Klicken Sie auf die Menüleiste in der oberen rechten Ecke und wählen Sie dann "Datenschutz".
  • Wählen Sie "Kürzlichen Verlauf löschen".
  • Wählen Sie einen bestimmten Zeitraum oder alle Cookies aus.
  • Wählen Sie "Jetzt löschen".

iOS-Geräte

  • Einstellungen
  • Scrollen Sie nach unten zu "Safari, klicken Sie auf Erweitert und dann auf Website-Daten".
  • Wählen Sie "Verlauf und Websitedaten löschen und Cookies löschen".

Halten Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand

Unternehmen müssen ihre Patching- und Software-Strategie auf alle Geräte ausweiten. PCs, mobile Geräte, Tablets und MACs müssen alle mit Sicherheits-Patches und Funktionserweiterungen aktualisiert werden. Außerdem muss sichergestellt werden, dass auf jedem dieser Geräte die neuesten Antiviren-, Anti-Phishing- und Anti-Malware-Agenten installiert sind. Die Benutzer müssen sicherstellen, dass ihre Geräte auf automatische Updates eingestellt sind, damit sie keine Sicherheits-Patches verpassen.

Die besten Tools und Ressourcen für mehr Sicherheit

Menschliches Versagen spielt eine wichtige Rolle bei wiederholtem Session-Hijacking. Benutzer, die auf bösartige Links klicken, die in E-Mail-Phishing-Angriffen eingebettet sind, schwache Passwörter ohne Zwei-Faktor-Authentifizierung verwenden oder adaptive Cybersecurity-Kontrollen falsch konfigurieren, führen zu Browser-Session-Hijacking und anderen Angriffen.

Eine kontinuierliche proaktive Überwachung der verschiedenen Hosts, Anwendungen und Benutzergeräte ist unerlässlich, um zu verhindern, dass menschliches Versagen oder andere Sicherheitslücken zu einem späteren Cyberangriff führen. Die Entwicklung der Organisation von einer reaktiven zu einer proaktiven Vorgehensweise wird dazu beitragen, das Hijacking von Browser-Sitzungen zu reduzieren. Unternehmen, die mit der personellen Besetzung einer internen Sicherheitsabteilung (SecOps) zu kämpfen haben, sollten eine strategische Partnerschaft mit einem Managed Security Service Provider (MSSP) wie ForeNova eingehen, der sie dabei unterstützt.

Warum ForeNova Security für MDR-Dienste?

ForeNova Security ist ein führender Anbieter von Cybersicherheitsdienstleistungen und MSSP/MSP-Angeboten. Für Unternehmen, die einen Partner suchen, der ihr aktuelles Sicherheitsbetriebsteam (SecOps) ergänzt oder eine komplette 24/7-Überwachung und -Reaktion, Bedrohungsdaten und andere Cyberabwehr-Tools bereitstellt, hat ForeNova Security Zugang zu erfahrenen Ingenieuren, um ihre Geschäfts- und Compliance-Ziele zu erreichen.

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf, um Ihren Bedarf an Managed Services zu besprechen.

 

polygon

Related Posts

feature image
4 Jul, 2024

Was ist Netzwerk-Sniffing? Definition, Werkzeuge und Schutzmaßnahmen

Netzwerk-Sniffing ist eine hervorragende Methode für Unternehmen, um den...
feature image
14 Jun, 2024

Verantwortlichkeiten für die Cybersicherheit im Risikomanagement

Gartner definiert IT-Risiko als "das Potenzial für ein ungeplantes,...
feature image
7 Jun, 2024

Wie profitieren die DACH-Länder von Cybersecurity-Schutzdienstleistungen?

Deutschland, Österreich und die Schweiz bilden die DACH-Region innerhalb...